deutsch | english | русский

Ghom Seidenteppiche

Ghom-Seidenteppiche – die Solitäre in Seide.

Seide ist in vergangenen Jahrhunderten und genauso heute noch ein kostbares Material. Sie ist der Inbegriff für etwas Wertvolles, Feines und Luxuriöses. Edle Teppiche aus reiner Seide sind die Krönung einer jeden Teppichsammlung, sie sind immer sehr begehrt und geschätzt.

Die beste Qualität dieser kunstvollen Orientteppiche stammt meistens aus der Stadt Ghom, südlich von Teheran. Dort haben sich einige kleine Manufakturen etabliert, die berühmt sind für Ihre wunderschönen Seidenteppiche.

Auch in Keschan werden Brücken aus Seide geknüpft, sie sind aber nicht so fein wie ein Seidenteppich aus Ghom. Oft findet man den Namen der Manufaktur oder des Meisters in den Teppichen eingeknüpft. Jedes Unikat ist die feine, wertvolle Arbeit eines einzelnen Knüpfmeisters.

Ein Seidenteppich strahlt immer eine gewisse Emotionalität aus, denn der Glanz des Flors und das angenehme haptische Gefühl lässt keinen Menschen unberührt. Fällt das Licht auf die Seide, so spiegeln sich die Farben in den verschiedensten Variationen. Natürlich spielt die Feinheit der Teppiche eine große Rolle. Die Knotenzahl pro qm steigert sich bis fast 2 Millionen Knoten. So erhält der Teppich eine glamouröse Ausstrahlung.

Ein Ghom Seidenteppich wird aus feinster Kokon-Seide geknüpft; Schuss und Kette sind ebenfalls aus Seide. Es entsteht ein Perser Teppich, der sehr strapazierfähig und schmutzunempfindlich ist.

Ein weiterer Vorteil dieser exklusiven Teppiche aus dem Iran ist die stete Wertsteigerung. Das Grundmaterial Seide wird in Persien grammweise berechnet. Je größer der Teppich ist, desto wertvoller ist er. Ein fein geknüpfter Übermaß Seidenteppich kann durchaus eine sechsstellige Summe erreichen.

Da sich Seide kaum verändert, ist er auch antik immer noch ein Teppich von hohem Gebrauchswert. Kein Wunder, dass solche Perser-Teppiche aus Seide in der ganzen Welt als Luxus-Stücke gehandelt werden. Exklusive Orientteppiche, besonders Ghom Seidenteppiche sind in jedem modern oder klassisch eingerichtetem Haus ein Highlight.

Eine Besonderheit stellen die Hereke Seidenteppiche dar. Echte Hereke Seidenteppiche genießen einen legendären Ruf. Sie sind in der Türkei geknüpft, und nicht in China. Inzwischen sind sie so rar, dass es fast unmöglich ist, große schöne Hereke Teppiche aus Seide zu finden, was natürlich den Wert dieser Teppiche exorbitant steigert. Besonders gefragt sind die Exponate der Manufaktur Osback. Noch wertvoller sind die Teppiche der Knüpfer Dynastie Özipek. Aus ihr ging der berühmteste Teppich der Welt hervor. Dabei handelt es sich aber meistens um kleine Stücke.

Alte China-Teppiche sind höher im Flor und oft fast einfarbig. Sie erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit, da sie äußerst sparsam gemustert sind und so immer den Blick auf sich ziehen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, suchen Sie den Kontakt mit uns per E-Mail unter info@teppichhaus-sami.de oder greifen Sie einfach zum Telefon: +49-89-29 16 09 85.